Keine Angst vor niemand

Fatih Akin dreht für die taz

Taz Fatih Akin

Die Welt durch die taz-Brille sehen: Fatih Akins Werbespot »Keine Angst vor Niemand« blickt hinter die allgegenwärtigen Werbebotschaften und feiert nicht nur den Regisseur John Carpenter, sondern vor allem das Kino.

Der Science-Fiction-Film "They Live" des US-Regisseurs John Carpenter bekam bei seinem Kinostart 1988 nicht viel Aufmerksamkeit.

Der Film handelt von einem Arbeiter, der den amerikanischen Traum versucht zu leben – bis er eine Sonnenbrille findet, die sein Leben verändert. Setzt er sie auf, zeigen die Werbebotschaften ihr wahres Gesicht und geben Befehle, wie "Gehorche", "Konsumiere" oder "Stelle keine Autoritäten in Frage".

Fatih Akin, Regisseur von Filmen wie "Soul Kitchen" oder "Aus dem Nichts", hat den taz Werbespot als Carpenter-Hommage gestaltet:

Auf der Straße findet eine Frau eine taz-Sonnenbrille, mit der sich eine Autowerbung in die Botschaft "Konsum betäubt" oder ein Reiseplakat in ein "Nach mir die Sintflut" verwandelt. Ein Zeitung lesender Bürger erscheint als Zombie und die bereits in der Ist-Welt giftige Zeitungsschlagzeile ändert sich in "Schuld sind die Kanacken".

Der 90 Sekunden Spot »Keine Angst vor Niemand«, der für die große Leinwand gedreht wurde, erscheint erstmal in den Social Media Kanälen und macht somit auf die missliche Lage des großen Kinos aufmerksam.

Zum Video

Zurück

Frische Ideen

Weitere Themen aus unserem Kosmos.

Heute endlich auch an
morgen denken!

Die 3D-Technik digitalisiert die Baustellen.

Taz Fatih Akin

Fatih Akin zeigt die Welt durch die taz-Brille.

Waldbaden

Tief einatmen bitte! Altbewährtes wird neu entdeckt.